An A. W. v. Schlegel


Im Reifrockputz, mit Blumen reich verzieret,

Schönpflästerchen auf den geschminkten Wangen,

Mit Schnabelschuhn, mit Stickerein behangen,

Mit Turmfrisur, und wespengleich geschnüret:

 

So war die Aftermuse ausstaffieret,

Als sie einst kam, dich liebend zu umfangen.

Du bist ihr aber aus dem Weg gegangen,

Und irrtest fort, von dunklem Trieb geführet.

 

Da fandest du ein Schloß in alter Wildnis,

Und drinnen lag, wie 'n holdes Marmorbildnis,

Die schönste Maid in Zauberschlaf versunken.

 

Doch wich der Zauber bald, bei deinem Gruße

Aufwachte lächelnd Deutschlands echte Muse,

Und sank in deine Arme liebestrunken.


 © textlog.de 2004 • 16.12.2017 21:52:07 •
Seite zuletzt aktualisiert: 17.08.2005 
Abuse Trap
  Home  Impressum  Copyright