Nacht liegt auf den fremden Wegen


86

 

Nacht liegt auf den fremden Wegen,

Krankes Herz und müde Glieder; -

Ach, da fließt, wie stiller Segen,

Süßer Mond, dein Licht hernieder.

 

Süßer Mond, mit deinen Strahlen

Scheuchest du das nächt'ge Grauen;

Es zerrinnen meine Qualen,

Und die Augen übertauen.

 


 © textlog.de 2004 • 18.10.2017 09:42:55 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.08.2005 
Abuse Trap
  Home  Impressum  Copyright