Das ist ein schlechtes Wetter


29

 

Das ist ein schlechtes Wetter,

Es regnet und stürmt und schneit;

Ich sitze am Fenster und schaue

Hinaus in die Dunkelheit.

 

Da schimmert ein einsames Lichtchen,

Das wandelt langsam fort;

Ein Mütterchen mit dem Laternchen

Wankt über die Straße dort.

 

Ich glaube, Mehl und Eier

Und Butter kaufte sie ein;

Sie will einen Kuchen backen

Fürs große Töchterlein.

 

Die liegt zu Haus im Lehnstuhl,

Und blinzelt schläfrig ins Licht;

Die goldnen Locken wallen

Über das süße Gesicht.


 © textlog.de 2004 • 24.10.2017 05:55:38 •
Seite zuletzt aktualisiert: 17.08.2005 
Abuse Trap
  Home  Impressum  Copyright