Ja, du bist elend, und ich grolle nicht


19

 

Ja, du bist elend, und ich grolle nicht; -

Mein Lieb, wir sollen beide elend sein!

Bis uns der Tod das kranke Herze bricht,

Mein Lieb, wir sollen beide elend sein.

 

Wohl seh ich Spott, der deinen Mund umschwebt,

Und seh dein Auge blitzen trotziglich,

Und seh den Stolz, der deinen Busen hebt, -

Und elend bist du doch, elend wie ich.

 

Unsichtbar zuckt auch Schmerz um deinen Mund,

Verborgne Träne trübt des Auges Schein,

Der stolze Busen hegt geheime Wund' -

Mein Lieb, wir sollen beide elend sein.


 © textlog.de 2004 • 20.10.2017 18:05:25 •
Seite zuletzt aktualisiert: 17.08.2005 
Abuse Trap
  Home  Impressum  Copyright