Siebentes Kapitel

Verschiedene Einwände gegen die Theorie der natürlichen Zuchtwahl


Langlebigkeit. — Modifikationen nicht notwendig gleichzeitig. — Modifikationen scheinbar ohne direkten Nutzen. — Progressive Entwicklung. — Charaktere von geringer funktioneller Bedeutung die konstantesten. — Natürliche Zuchtwahl vermeintlich ungenügend, die Anfangsstufen nützlicher Gebilde zu erklären. — Ursachen, welche das Erlangen nützlicher Bildungen durch natürliche Zuchtwahl stören, — Abstufungen des Baues bei veränderten Funktionen. — Sehr verschiedene Organe bei Gliedern der nämlichen Klasse aus einer und derselben Quelle entwickelt. — Gründe, nicht an große und plötzliche Modifikationen zu glauben.

 


 © textlog.de 2004 • 18.12.2017 08:13:33 •
Seite zuletzt aktualisiert: 17.08.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright