Verbindlichkeit

Verbindlichkeit bedeutet a) die Verpflichtung, einem anderen etwas zu leisten; so legt uns jeder Vertrag gewisse Verbindlichkeiten auf; b) die Notwendigkeit einer Handlung um des Gesetzes willen; c) die sittliche Notwendigkeit einer solchen Handlung, welche die Vernunft anerkennt. Der Nachweis einer Verbindlichkeit ist nicht immer leicht. Vgl. Pflicht, Gewissen, Sittlichkeit. Kant (1724-1804) definiert: »Die Abhängigkeit eines nicht schlechterdings guten Willens vom Prinzip der Autonomie (die moralische Nötigung) ist Verbindlichkeit « (Grundleg. zur Metaph. d. Sitten, 2. Abschn.), und: »Eine Nötigung (des Willens), obzwar durch bloße Vernunft und dessen objektives Gesetz, zu einer Handlung, die darum Pflicht ist,« heißt Verbindlichkeit (Kr. d. pr. V., S. 57).


 © textlog.de 2004 • 11.12.2017 05:00:21 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z