Der Wahn der sittlichen Weltordnung


563.

Der Wahn der sittlichen Weltordnung. — Es gibt gar keine ewige Notwendigkeit, welche forderte, dass jede Schuld gebüßt und bezahlt werde, — es war ein schrecklicher, zum kleinsten Teile nützlicher Wahn, dass es eine solche gebe —; ebenso wie es ein Wahn ist, dass Alles eine Schuld ist, was als solche gefühlt wird. Nicht die Dinge, sondern die Meinungen über Dinge, die es gar nicht gibt, haben die Menschen so verstört!


 © textlog.de 2004 • 21.10.2017 10:44:21 •
Seite zuletzt aktualisiert: 15.07.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright