Verwunderung über Widerstand


444.

Verwunderung über Widerstand. — Weil Etwas für uns durchsichtig geworden ist, meinen wir, es könne uns nunmehr keinen Widerstand leisten — und sind dann erstaunt, dass wir hindurchsehen und doch nicht hindurch können! Es ist dies die selbe Torheit und das selbe Erstaunen, in welches die Fliege vor jedem Glasfenster gerät.


 © textlog.de 2004 • 18.10.2017 20:34:23 •
Seite zuletzt aktualisiert: 27.06.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright