Stoisch


251.

Stoisch. — Es gibt eine Heiterkeit des Stoikers, wenn er sich von dem Zeremoniell beengt fühlt, das er selber seinem Wandel vorgeschrieben hat, er genießt sich dabei als Herrschenden.

 


 © textlog.de 2004 • 19.10.2017 20:27:06 •
Seite zuletzt aktualisiert: 16.07.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright