An die Nacht


NACHTERGEBUNG 4. Fassung

 

Nymphe zieh mich in dein Dunkel;

Aster friert und schwankt am Zaun,

Schwermut blüht im Schoß der Fraun,

Blutend Kreuz im Sterngefunkel.

 

Purpurn brachen Mund und Lüge

In verfallner Kammer kühl;

Scheint noch Lachen, golden Spiel;

Einer Glocke letzte Züge.

 

Blaue Wolke! Schwärzlich fallen

Faule Früchte dumpf vom Baum

Und zum Grabe wird der Raum

Und zum Traum trüb' Erdenwallen.


 © textlog.de 2004 • 23.09.2017 04:08:57 •
Seite zuletzt aktualisiert: 11.07.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright