<Hohenburg>


1. Fassung

 

Leer und erstorben des Vaters Haus,

Dunkle Stunde

Und Erwachen im dämmernden Garten.

 

Immer denkst du das weiße Antlitz des Menschen,

Fern dem Getümmel der Zeit.

Über ein Träumendes neigt sich gerne grünes Gezweig;

 

Kreuz und Abend,

Umfängt den Tönenden mit purpurnen Armen sein Stern

Und das Läuten bläulicher Blumen<.>



Quelle: www.textlog.de

 © textlog.de 2004 •
Seite zuletzt aktualisiert: 11.07.2005