Am Abend


2. Fassung

 

Noch ist gelb das Gras, grau und schwarz der Wald;

Aber am Abend dämmert ein Grün auf.

Der Fluß kommt von den Bergen kalt und klar,

Tönt im Felsen versteck; also tönt es,

Wenn du trunken die Beine bewegst; wilder Spaziergang

Im Blau; und die entzückten Schreie der Vögelchen.

Die schon sehr dunkel, tiefer neigt

Die Stirne sich über bläuliche Wasser, Weibliches;

Untergehend wieder in grünem Abendgezweig.

Schritt und Schwermut tönt einträchtig in purpurner Sonne.



Quelle: www.textlog.de

 © textlog.de 2004 •
Seite zuletzt aktualisiert: 11.07.2005