Verstand und Vernunft


Ich habe absichtlich zur Übersetzung das lateinische Wort Intellekt beibehalten. Was heißt aber "der Intellekt"? Begreifen wir darunter das gesamte Seelenleben oder nur das Denken? Und wenn nur das Denken, verstehen wir unter Intellekt nur den Verstand als die Fähigkeit, sich jeweilig der gegenwärtigen Situation anzupassen, also den tierischen Verstand, oder nur die Vernunft als die Fähigkeit, durch Begriffe über die Gegenwart hinaus Vergangenheit und Zukunft vorzustellen? Oder verstellen wir unter Intellekt Verstand und Vernunft?

In der Psychologie wird es wohl immer notwendig sein. den sensualistischen Satz zu unterschreiben und nur von denjenigen Seelenäußerungen zu reden, die das Tor der Sinne passiert haben; denn die anderen Seelenäußerungen haben ihren Namen nicht genannt, wir finden sie nicht in einer scharf definierbaren Sprache. Und da haben wir den Grund, weshalb der obige Satz nicht materialistisch ist, weshalb auch er vor der Sprachkritik zur Tautologie wird.


 © textlog.de 2004 • 19.09.2017 19:02:00 •
Seite zuletzt aktualisiert: 01.07.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright