Glänzen sah ich das Meer...


96

Glänzen sah ich das Meer und blinken die liebliche Welle,

    Frisch mit günstigem Wind zogen die Segel dahin.

Keine Sehnsucht fühlte mein Herz; es wendete rückwärts,

    Nach dem Schnee des Gebirgs, bald sich der schmachtende Blick.

Südwärts liegen der Schätze wie viel! Doch einer im Norden

    Zieht, ein großer Magnet, unwiderstehlich zurück.

 


 © textlog.de 2004 • 24.10.2017 02:10:49 •
Seite zuletzt aktualisiert: 25.06.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright