Ländliches Glück


Seid, o Geister des Hains, o seid, ihr Nymphen des Flusses,

    Eurer Entfernten gedenk, eueren Nahen zur Lust!

Weihend feierten sie im stillen die ländlichen Feste;

    Wir, dem gebahnten Pfad folgend, beschleichen das Glück.

Amor wohne mit uns! es macht der himmlische Knabe

    Gegenwärtige lieb und die Entfernten euch nah.


 © textlog.de 2004 • 18.12.2017 15:40:12 •
Seite zuletzt aktualisiert: 25.06.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright