Anakreon's Grab


Wo die Rose hier blüht, wo Reben um Lorbeer sich schlingen,

    Wo das Turtelchen lockt, wo sich das Grillchen ergötzt:

Welch ein Grab ist hier, das alle Götter mit Leben

    Schön bepflanzt und geziert? Es ist Anakreons Ruh'.

Frühling, Sommer und Herbst genoß der glückliche Dichter;

    Vor dem Winter hat ihn endlich der Hügel geschützt.



Quelle: www.textlog.de

 © textlog.de 2004 •
Seite zuletzt aktualisiert: 25.06.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright