Ja, in der Schenke...


Ja, in der Schenke hab' ich auch gesessen,

Mir ward wie andern zugemessen;

Sie schwatzten, schrieen, händelten von heut,

So froh und traurig, wie's der Tag gebeut.

Ich aber saß, im Innersten erfreut;

An meine Liebste dacht' ich. Wie sie liebt?

Das weiß ich nicht; was aber mich bedrängt!

Ich liebe sie, wie es ein Busen gibt,

Der treu sich einer gab und knechtisch hängt.

Wo war das Pergament, der Griffel wo,

Die alles faßten? Doch so war's! ja, so!


 © textlog.de 2004 • 18.12.2017 15:27:37 •
Seite zuletzt aktualisiert: 22.06.2005 
Abuse Trap
  Home  Impressum  Copyright