Monotheismus

Monotheismus (nlt. v. gr. monos = einzig u. theos = Gott) heißt der Glaube, daß das göttliche Wesen der Zahl nach nur eins sei. Gegensätze sind Dualismus und Polytheismus. Zum Wesen des Monotheismus gehört nicht unbedingt, daß man Gott sich als Person vorstelle, wie es der Theismus tut. Auch Pantheismus und Deismus sind monotheistisch. Doch ist der Theismus die natürlichste Form des Monotheismus. Die Vorstufe des Monotheismus ist dagegen der Henotheismus (s. d.), welcher zwar einen Gott verehrt, die Existenz anderer jedoch nicht leugnet. Der Monotheismus ist das Produkt des theoretischen und des ethischen Bedürfnisses. Die drei großen monotheistischen Religionen sind Judentum, Christentum und Islam.


 © textlog.de 2004 • 26.09.2017 03:57:50 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z