Versunken


Voll Locken kraus ein Haupt so rund!

Und darf ich dann in solchen reichen Haaren

Mit vollen Händen hin und wider fahren,

Da fühl' ich mich von Herzensgrund gesund.

Und küß' ich Stirne, Bogen, Auge, Mund,

Dann bin ich frisch und immer wieder wund.

Der fünfgezackte Kamm, wo sollt' er stocken?

Er kehrt schon wieder zu den Locken.

Das Ohr versagt sich nicht dem Spiel,

Hier ist nicht Fleisch, hier ist nicht Haut,

So zart zum Scherz, so liebeviel!

Doch wie man auf dem Köpfchen kraut,

Man wird in solchen reichen Haaren

Für ewig auf und nieder fahren.

So hast du, Hafis, auch getan,

Wir fangen es von vornen an.


 © textlog.de 2004 • 15.12.2017 03:48:19 •
Seite zuletzt aktualisiert: 22.06.2005 
Abuse Trap
  Home  Impressum  Copyright