Beiname


Dichter

Mohamed Schemseddin, sage,

Warum hat dein Volk, das hehre,

Hafis dich genannt?

 

Hafis

           Ich ehre,

Ich erwid're deine Frage.

Weil in glücklichem Gedächtnis

Des Korans geweiht Vermächtnis

Unverändert ich verwahre

Und damit so fromm gebare,

Daß gemeinen Tages Schlechtnis

Weder mich noch die berühret,

Die Prophetenwort und Samen

Schätzen, wie es sich gebühret;

Darum gab man mir den Namen.

 

Dichter

Hafis, drum, so will mir scheinen,

Möcht' ich dir nicht gerne weichen:

Denn, wenn wir wie andre meinen,

Werden wir den andern gleichen.

Und so gleich' ich dir vollkommen,

Der ich unsrer heil'gen Bücher

Herrlich Bild an mich genommen,

Wie auf jenes Tuch der Tücher

Sich des Herren Bildnis drückte,

Mich in stiller Brust erquickte,

Trotz Verneinung, Hind'rung, Raubens,

Mit dem heitern Bild des Glaubens.


 © textlog.de 2004 • 18.10.2017 00:30:01 •
Seite zuletzt aktualisiert: 22.06.2005 
Abuse Trap
  Home  Impressum  Copyright