Liebliches


Was doch Buntes dort verbindet

Mir den Himmel mit der Höhe?

Morgennebelung verblindet

Mir des Blickes scharfe Sehe.

 

Sind es Zelte des Wesires,

Die er lieben Frauen baute?

Sind es Teppiche des Festes,

Weil er sich der Liebsten traute?

 

Rot und weiß, gemischt, gesprenkelt,

Wüßt' ich Schöner's nicht zu schauen;

Doch wie, Hafis, kommt dein Schiras

Auf des Nordens trübe Gauen?

 

Ja, es sind die bunten Mohne,

Die sich nachbarlich erstrecken

Und, dem Kriegesgott zum Hohne,

Felder streifweis freundlich decken.

 

Möge stets so der Gescheute

Nutzend Blumenzierde pflegen

Und ein Sonnenschein, wie heute,

Klären sie auf meinen Wegen!


 © textlog.de 2004 • 17.12.2017 09:00:24 •
Seite zuletzt aktualisiert: 22.06.2005 
Abuse Trap
  Home  Impressum  Copyright