Vorschlag zur Güte


Er

Du gefällst mir so wohl, mein liebes Kind,

Und wie wir hier beieinander sind,

So möcht' ich nimmer scheiden;

Da wär' es wohl uns beiden.

 

Sie

Gefall' ich dir, so gefällst du mir;

Du sagst es frei, ich sag' es dir.

Eh nun! heiraten wir eben!

Das übrige wird sich geben.

 

Er

Heiraten, Engel, ist wunderlich Wort;

Ich meint', da müßt' ich gleich wieder fort.

 

Sie

Was ist's denn so großes Leiden?

Geht's nicht, so lassen wir uns scheiden.


 © textlog.de 2004 • 15.12.2017 03:52:43 •
Seite zuletzt aktualisiert: 22.06.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright