Im Dunkel


Es schweigt die Seele den blauen Frühling.

Unter feuchtem Abendgezweig

Sank in Schauern die Stirne den Liebenden.

 

O das grünende Kreuz. In dunklem Gespräch

Erkannten sich Mann und Weib.

An kahler Mauer

Wandelt mit seinen Gestirnen der Einsame.

 

Über die mondbeglänzten Wege des Walds

Sank die Wildnis

Vergessener Jagden; Blick der Bläue

Aus verfallenen Felsen bricht.


 © textlog.de 2004 • 12.12.2017 02:03:16 •
Seite zuletzt aktualisiert: 09.06.2005 
Abuse Trap
  Home  Impressum  Copyright