Nystagmus

Nystagmus gr. nystazô nicke, schlafe, Augenzittern, Zitterbewegung der Augäpfel, schon in der Ruhestellung, bei Bewegung der Augen verstärkt, horizontal, vertikal oder rotatorisch, angeboren oder bei multipler Sklerose und bei Bergwerkskrankheit, und bei Erkrankung der Bogengänge. Zuweilen zittern nur die Lider, nicht der Augapfel. Ähnlich spricht man auch von Pharynx- und Larynx-Nystagmus Rucknystagmus, Nystagmus saccadé JACCOUD bei verringerter Innervation eines Augenmuskels oder einer Muskelgruppe, wohl durch Nervenkernerkrankung. Kalorischer Nystagmus entsteht durch anhaltende Durchspülung des Gehörganges mit Wasser, das kälter oder wärmer ist als die Körperwärme. Nystagmus der Stimmbänder BAGINSKY klonischer Krampf der Stimmritzenschließer mit zuckenden Bewegungen der Aryknorpel, bei Hysterie.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z