Normosal

Normosal = das sterile Gemenge der Salze des menschlichen Blutserums (in Apotheken vorrätig in Ampullen zu 10 g für 1 Liter Lösung). Einfacher: Kochsalzlösung, steril, 0,8—0,9% etwa 1/2—1 Ltr. (+ 0,015% Natriumkarbonat) bei 38—40° ev. einigen Tropfen Suprarenin (1‰) rektal, sehr langsam, oder subkutan, in dringenden Fällen intravenös. Besser ist natürlich (aber kaum in eiligen Fällen zu beschaffen) menschliches, nie tierisches Blut, am besten direkt von Vene zu Vene, vermittelt der ÖHLECKER Apparat. Natürlich nur Blut der gleichen Blutgruppe und von Gesunden. Ist direkte Überleitung unmöglich, dann Natriumzitratzusatz (1/10 der Menge 2,5% Natriumztrat) zur Verbindung der Gerinnung. An Stelle der isotonischen Kochsalzlösung wird in Notfällen auch genommen: hypertonisch = bis 10% Kochsalzlösung z. 5—10 ccm intravenös auch 5—20 % Traubenzusatzlösung zu 100 ccm (ebenf.) intravenös, s. hierzu Osmotherapie.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z