Narkolepsie

Narkolepsie gr. narkoô betäube, lambanô fasse, Schlummersucht, kurzandauernde Schlaf an Wandlungen, nach GELINEAU 1880 selbständige Neurose mit Schlafanfällen, besonders durch Fettsucht hervorgerufen, wahrscheinlich nur eine Erscheinung bei Hysterie, Epilepsie, psychische Degeneration, nicht selten im Anfange der Dementia paralytica. Auch = FRIEDMANN Krankheit, s. Epilepsie 5 vgl. auch Enzephalitis lethargica.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z