Nahrungsverweigerung

Nahrungsverweigerung krankhafte Verweigerung der Nahrungsaufnahme bei völlig fehlender Eßlust oder aus Wahnvorstellungen. Zunächst abwartend behandelt, nach etwa einer Woche oder bei auftretender Schwäche mit Wassereinläufen in den Darm, Kochsalzinfusion unter die Haut, Nährklistier oder Sondenfütterung, eventuell durch die Nase.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z