Milz

Milz links oben hinten in der Bauchhöhle liegende Drüse, etwa 10 cm lang, 6 cm breit, Bildungstätte von Lymphozyten, Lagerstätte für Eisen zur Bildung von roten Blutkörperchen, auch bei der Bekämpfung von Infektionen beteiligt. Ihre Schwellung ist bedingt durch Produktion bakterienzersetzende Stoffe (Cholera, Typhus, Malaria und Pneumokokkeninfektion). Nach ZÜLZER bildet sie ein Hormon, das, intravenös angewandt, die Peristaltik anregt: Neohormonal. Vgl. Lien, Spien.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z