Metallotherapie

Metallotherapie gr. therapeia Behandlung, Metallbehandlung, von BURQ um 1880 angegeben. Behandlung hysterischer Lähmung mit Auflegen von Metallplatten, wobei für den einzelnen Fall das geeignete Metall durch Versuche ausfindig zu machen war: Metalloskopie. Beruht auf Suggestion. — Metallseifen fettsaure Salze der Metalle für Pflaster: Blei, Zink usw. — Metallschlauchsonde KROHN Metallspiralen mit Gummibezug zur Einführung in den Magendarmkanal. Gewöhnlicher Gummischlauch dürfte genügen.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z