Gefühlssinn

Gefühlssinn nannte man früher den Sinn, der jetzt der allgemeine Sinn genannt wird. Er ist zunächst über die ganze Hautfläche des Menschen verbreitet. Rousseau sagt von ihm: »Das Gefühl ist über die ganze Oberfläche unseres Körpers verbreitet, um uns gleichsam wie ein beständiger Wachtposten. von allem, was ihn verletzen könnte, in Kenntnis zu setzen« (Rousseau, Emil B. II, 197). Er umfaßt aber auch außerdem eine große Anzahl innerer Organe (Gelenke, Muskeln, Sehnen, Knochen usw.), er liefert uns die Empfindungen des Drucks, der Kälte, der Wärme und des Schmerzes. Die Druckempfindungen werden gewöhnlich als Tastempfindungen, die übrigen Empfindungen des allgemeinen Sinnes als Gemeinempfindungen bezeichnet. (Vgl. Wundt, Grundr. d. Psych. § 6, S. 56 ff.)


 © textlog.de 2004 • 16.12.2017 19:44:52 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z