Lymphorrhagie, Lymphfistel

Lymphorrhagie gr. rhêgnymi zerreiße, Ausfluß von Lymphe aus zerrissenen, normal oder krankhaft erweiterten Lymphgefäßen, entweder an der Oberfläche des Körpers, besonders an den Geschlechtsteilen oder am Oberschenkel, — bei dauerndem Abfluß spricht man von Lymphfistel —, oder in Körperhöhlen, so bei Eröffnung des Ductus thoracicus durch tuberkulöse, krebsige u. a. Vorgänge in die Pleurahöhle oder die Herzbeutel, so daß Hydrops chylosus entsteht.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z