Leiche

Leiche. Der tierische Körper zeigt wenige Stunden nach dem Tode Veränderungen: Leichenerscheinungen: Leichenkälte, Leichenstarre (gleich nach dem Tode oder erst nach Stunden eintretende Muskelstarre. Ursache: Gerinnung des Blutes und des Myogens), Trübung der Hornhaut der Augen, Totenflecke: Verfärbung der Haut infolge Blutsenkung, Aufhören der Herztöne, schließlich Fäulnisgeruch. Bei jedem Todesfall hat Leichenschau durch den behandelnden oder beamteten Arzt zu erfolgen. — Leichenbefund das Ergebnis der ärztlichen Leichenöffnung. — Leichenschändung Koitus mit einer Leiche, Form der geschlechtlichen Perversität. — Leichengeburt, Sarggeburt Geburt des Kindes nach dem Tode der Mutter.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z