Hydrocephalus

Hydrocephalus Wasserkopf, acquisitus erworben oder congenitus angeboren, mit Ausbuchtung der oberen Schädelteile, bes. Vorwölbung der Stirn, vgl. Makrozephalie. Vgl. Ödem. Hydrocephalus acutus tuberkulöse Gehirnhautentzündung. Hydrocephalus internus Wasseransammlung in den Hirnhöhlen, externus im Arachnoidalraum. Hydrocephalus herniosus Hydroenzephalozele, Hydromeningozele. — Hydromikrozephalie Vereinigung von Mikrozephalie und Hydrozephalus. — Hydrozephaloid MARSHALL HALL englischer Arzt 1790—1857, gr. kephalê Kopf, -eidês ähnlich, die durch Blutarmut des Gehirns, z. B. nach Durchfällen bei Kindern, vorgetäuschten Erscheinungen des Hydrocephalus acutus, der Gehirnhautentzündung. Vgl. Hydrocephalus.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z