Herpes

Herpes gr. herpô krieche, Bläschenflechte, Bildung von Bläschengruppen, die mit wasserheller Flüssigkeit gefüllt sind, auf der Haut oder der Schleimhaut. Herpes febrilis der fieberhafte Bläschenausschlag, meist an der Lippe: Herpes labialis, im Gesicht: Herpes facialis, bei Eintagsfieber. Herpes zoster gr. zôstêr Gürtel, Gürtelrose, Herpesausbruch im Bereich eines Nervenzweiges, unter Schmerzen, Unwohlsein und Fieber, nach CAMPBELL durch akute Entzündung der betreffenden Spinalganglien entstanden. Nach dem Sitz unterscheidet man Herpes zoster facialis, praeputialis, genitalis, generalisatus usw. Herpes zoster ophthalmicus s. frontalis in der Umgebung des Auges führt gelegentlich zu Anästhesie der Conjunctiva und Cornea, Keratitis neuroparalytica, seltener Panophthalmie, Oculomotoriuslähmung und Neuritis optica. Zoster facialis und cervicalis verbinden sich zuweilen mit Facialislähmung. Bei den bisher genannten Formen fand LIPSCHÜTZ 1922 Zosterkörperchen, die er als Chlamydozoen ansieht. Herpes sexualis BETTMANN durch Menstruation und a. Geschlechtsvorgänge, Herpes gestationis gestatio Schwangerschaft, Herpes iris ringförmiger Herpes. Herpes circinatus ringförmiger Herpes, der in der Mitte heilt und in neuen Ringen nach außen fortschreitet, Form des Erythema exsudativum multiforme. Herpes esthiomenos s. Lupus. Herpes gangraenosus s. Hautgangrän. Herpes tonsurans s. Trichophyton tonsurans.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z