Heredoataxia cerebellaris

Heredoataxia cerebellaris. MARIEsche Krankheit, familiär-hereditäre Kleinhirnrückenmarkerkrankung, der FRIEDREICHschen Krankheit ähnlich, aber beim Erwachsenen entstehend, mit ausgesprochen zerebellarer Ataxie, oft mit Augenveränderung, Pupillenstarre, Opticusatrophie, Augenmuskellähmung und psychische Störung.


 © textlog.de 2004 • 22.10.2017 19:25:35 •
Seite zuletzt aktualisiert: 09.04.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z