HELLERS Urin-Eiweißprobe

HELLERS (J. FL. HELLER 1852) Urin-Eiweißprobe: Man läßt im Reagensglas vorsichtig Harn auf Salpetersäure fließen. Bei Eiweißgegenwart entsteht an der Grenze weißer Ring. (Der manchmal weiter oben entstende Ring beruht auf gefällten Uraten und verschwindet bei Erwärmung. HELLERs Urinblutprobe, etwas Harn wird mit 1/3 Volum Kalilauge versetzt und gekocht. Bei Vorhandensein von Blutfarbstoff wird dieser mit den Erdphosphaten zu Boden gerissen und zeigt schöne rote Farbe. Empfindlicher ist die Terpentin-Guajakprobe, s. Blutnachweis. HELLERs Zuckerprobe s. MOORK-HELLER. HELLERs Urometer zur Bestimmung des speziellen Harngew.

 


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z