Heilgymnastik

Heilgymnastik Beeinflussung krankhafter Zustände durch planmäßige Körperbewegungen. Aktive Heilgymnastik durch willkürliche Bewegungen des Kranken, passive Heilgymnastik durch Bewegungen, die der Arzt bewirkt, duplizierte oder Widerstands-Heilgymnastik, wobei der Kranke den vom Arzte gesetzten Widerstand überwindet. Vgl. Medikomechanische Behandlung, Hemmungsgymnastik, FRENKELsche Übungsbehandlung, Gymnastik, Turnen.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z