Harn

Harn ist die bei Mensch und Säugetier von den Nieren durch die Harnwege abgesonderte Flüssigkeit (bei Vögeln fest, fast nur aus Harnsäure bestehend), bei Gesunden klar bernsteingelb, enthält fast alle Zersetzungsprodukte der stickstoffhaltigen Nahrungsmittel, der Eiweißkörper, besonders den Harnstoff. Frischer Harn reagiert sauer, wird durch Bakteriengärung (Bakt. ureae) des Harnstoffs zu kohlensauren Ammoniak, stechend riechend und alkalisch. Spezielles Gewicht 1,005 bis 1,030. Tägliche Menge 1000—1500 ccm. Bei vielem Trinken mehr, nach vielem Schwitzen weniger. Siehe im übrigen die folgenden Stichwörter und Urina, Albuminurie, Glykosurie, Chylurie, Hämaturie, Hämatoglobinurie, Hämatoporphyrinurie, Zystitis, Urämie, Urosepsis, Kalkariurie, Zystinurie, Oxalurie. — Harnmenge beim Erwachsenen 1 bis 1 ½ Liter in 24 Stunden im Durchschnitt. Vgl. Nykturie, Polyurie.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z