Glossoptosis, Glossospasmus

Glossoptosis vgl. Ptosis, das Zurücksinken der Zunge in tiefer Bewußtlosigkeit, z. B. in der Narkose. — Glossospasmus gr. spasmos Krampf, Zungenkrampf, tonischer und klonischer Zungenkrampf, bei Epilepsie, Hysterie, Chorea, Tick. Beim Abwechseln von tonischem Glossospasmus und Erschlaffung tritt Aphthongie, s. d., ein, die dem Stottern nahesteht. Beim klonischen Glossospasmus wird die Zunge schnell oder langsam ausgestreckt und eingezogen.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z