Glyzerin

Glyzerin Ölsüß, dreiwertiger Alkohol, der den Fetten zugrunde liegt, sich mit verschiedenen Fettsäuren verestert. Entsteht bei der alkoholischen Gärung des Zuckers und wurde während des Krieges in Deutschland auch so gewonnen. Sonst wird es durch Fettspaltung fabrikmäßig hergestellt. Siedepunkt 240°. Glyzerinersatz = Perkaglyzerin, ebenfalls während des Krieges für die gewöhnlichen Glyzerin-Zwecke (Rohrrücklauf, Kochkessel-Zwischenraum, usw.) gebraucht. = Glykol = 2 wertiger Alkohol.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z