Gangraena

Gangraena gr. grainô nage, gangraina fressendes Geschwür, Gangrän feuchter Brand, Absterben unter Fäulnis; vgl. Nekrose. Gangraena nosocomialis gr. nosokomia Krankenpflege, Hospitalbrand. Gangraena pulmonum Lungenbrand. Gangraena emphysematosa Rauschbrand; Gasbrand. Gangraena senilis Greisenbrand, Absterben der Zehen usw. durch Gefäßveränderungen im Greisenalter. Spontane Gangraena JOFFROY seltene Erscheinung bei trophischen Nervenstörungen. Symmetrische Gangraena, RAYNAUDsche Gangraena RAYNAUD franz. Arzt gest. 1881, vasomotorische Neurose, fast immer in An fällen auftretendes Blaß- und Kaltwerden der Finger (trophische Störungen durch Gefäßkrämpfe): lokale Synkope, regionäre Ischämie, dann örtliche Zyanose (Akrocyanosis): lokale Asphyxie, endlich Brandigwerden der Nagelphalangen, alles unter heftigen Schmerzen und Parästhesien: Erkrankung der Sympathicusgrenzstränge. In jedem Stadium können die Erscheinungen zurückgehen. Vgl. Akrocyanosis. Therapie: vor Kälte schützen, Luminalkur, in schweren Fällen periarterielle Sympathektomie.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z