Extraperikardiales Reiben

Extraperikardiales Reiben charakteristisch für Mediastinitis (s. d.). Diese äußert sich als sog. Pericarditis externa, d. h. Entzündung des äußeren Perikardblattes, die mit einer Entzündung der anliegenden Pleura pulmonum und des mediastinischen Gewebes einhergeht. Die Diagnose kann a. d. sog. extraperik. Reiben gestellt werden, das ebenso von der Bewegung des Herzens wie der Lunge abhängig ist. Es ist als pleuroperikardiales Reiben zu erkennen, das bei der gegenseitigen Verschiebung der fibrinös belegten Pleura pulmonum und der perikardialen Oberfläche entsteht. Von Wichtigkeit ist ferner der Pulsus paradoxus = Inspiratione intermittens, bedingt durch im Mediastinitis liegende narbige Stränge zur Aorta oder ob. Hohlvene.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z