Erotomanie

Erotomanie vgl. Manie, Form der Psychasthenie, wo der Kranke von unwiderstehlicher, meist platonischer Liebe zu einer ihm unerreichbaren Person des anderen Geschlechts erfüllt ist oder glaubt, von einer ebenso unerreichbaren Person geliebt zu werden.



Quelle: www.textlog.de

 © textlog.de 2004-
Seite zuletzt aktualisiert:  
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z