ERBsche Krankheit

ERBsche oder ERB-GOLDFLAMsche Krankheit = Bulbärparalyse ohne anatomischen Befund, Myasthenia gravis, ERBsche Lähmung 1875 Teillähmung im Plexus brachialis, wobei Deltoideus, Biceps, Brachialis und Supinator, zuweilen auch der Infraspinatus, selten der Subscapularis befallen sind. ERBscher Punkt zwei Finger breit über der Clavicula, einen Finger breit nach außen vom Sternocleidomastoideus. Hier kann durch elektrische Reizung des Plexus brach. Kontraktion der Musculi deltoideus, brach. int., biceps und supinator longus bewirkt werden. ERBsche Wellen krankhaftes Muskelwogen unter Schmerzen, bei Syringomyelie oder ohne nachweisbare Veränderungen des Nervensystems, wochenlang anhaltend. Vgl. Myokymie. ERBsches Zeichen erhöhte galvanische Erregbarkeit der motorischen Nerven bei Tetanie.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z