Coxa

Coxa lat. Hüfte. Coxa vara angeborene oder im Wachstum schleichend entstandene Schenkelhalsverbiegung d. h. Verkleinerung des normalen Winkels von Schenkelhals und Schaft von 120—130° bis auf 90°. Wahrscheinlich rhachitisch, im Alter Arthritis und Osteomalazie. Oft hierbei Verbiegung auch nach hinten unten, dann Bein nach außen rotiert und adduziert, besonders einseitig an dem von Natur etwas längeren oder länger erscheinenden einen Oberschenkelknochen. Coxa valga nur vom theoretischen Interesse.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 15.03.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z