Cucullarislähmung

Cucullarislähmung Lähmung des Musculus cucullaris oder trapecius, der die Schulter hebt und die Schulterblätter der Mittellinie nähert, also: bei Lähmung des Ramus externus der 11. Hirnnerven: Herunterhängen der Schulter (Schrägstehen des inneren Schulterblattrandes und Schiefhals nach der anderen Seite. (Abstehen der inneren Schulterblattrandes durch Lähmung des Musculus serratus ant. mj.: Drucklähmung des N. thoiac. long.



Quelle: www.textlog.de

 © textlog.de 2004-
Seite zuletzt aktualisiert:  
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z