Cholesterin

Cholesterin gr. cholê Galle, stear Talg, Gallenfett, aromatischer Alkohol, Bestandteil gewisser Lipoide; Hauptbestandteil der Gallensteine, ferner in fast allen Zellen und besonders in den roten Blutkörperchen enthalten, deren schützende Hülle es zu bilden scheint; in Blutserum an Fettsäuren gebunden. Sein Erscheinen in derGalle rührt vom Zerfall der roten Blutkörperchen in der Leber her. Seine physiologische Rolle ist noch nicht ganz geklärt, es spielt wahrscheinlich eine Rolle bei der Giftabwehr, indem es sich z. B. mit den Saponinen verbindet und sie dadurch unschädlich macht. Cholesterin-verarmung durch Kriegsernährung, Störung des Lipoidstoffwechsels s. u. Vitamine.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z