S

S bedeutet: 1) das Subjekt (s. d.) eines Urteils, 2) den Unterbegriff im Schluß, 3) die einfache Konversion (s. d.): »S vult simpliciter verti.« - Bei R. AVENARIUS bedeutet S alles aus der »Umgebung« des »System C« (s. d.), was den Stoffwechsel desselben bedingt und bildet. F (S) bedeutet die mit S gesetzten Systemveränderungen (Krit. d. rein. Erfahr. I, 32). Vgl. Vitaldifferenz.


 © textlog.de 2004 • 27.03.2017 08:39:58 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z