Ankylostoma, Ankylostomum

Ankylostoma (Ankylostomum) duodenale gr. ankylê krummer Spieß, otoma Mund, menschlicher Darmparasit aus der Familie der Strongylidae, Palisadenwürmer, auch Dochmius oder Strongylus duodenalis, Necator americanus genannt, gelblicher Wurm mit glockenförmiger Mundkapsel. Männchen 6—10 mm, Weibchen 12—20. Eier fast immer mit Furchungskugeln, oval. Die Infektion erfolgt durch die im Wasser sich findenden enzystierten Larven, gewöhnlich durch Mund eventuell durch Haut und Blut- und Lymphbahn (Loos). Die Würmer saugen sich im Dünndarm fest und erzeugen durch Blutentziehung, wenn reichlich vorhanden, eine perniziöse Anämie-Ankylostomiasis = ägyptische Chlorose (GRIESINGER 1851), Wurmkrankheit der Bergarbeiter, Anämie der Ziegelbrenner, der Gotthardtunnelarbeiter. Diagnose durch Eier im Stuhl und hochgradige Eosinophilie.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z