Amylum

Amylum Stärke. Diese findet sich in Körnchenform reichlich in allen Zellen der höheren Pflanzen als Hauptreservestoff für den Kohlehydrat-Stoffwechsel. Amylum bildet sich bei d. Assi milation im Lichte. Durch das Ferment Amylase (s. d.) geht sie in Dextrin, dann in Zucker über. Amylum ist in Wasser nicht löslich, nur quellbar (Kleister) und erst nach längerem Kochen geht sie in sogenannte lösliche Stärke über.



Quelle: www.textlog.de

 © textlog.de 2004-
Seite zuletzt aktualisiert:  
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z